14.02.2015 Rettungseinsatz Hinteren Sonnwendjoch

Die Bergwacht Thiersee wurde von der Bergrettung Kufstein alarmiert, um bei einer Personenbergung mitzuhelfen.

Am Samstagnachmittag geriet eine junge Familie oberhalb des Schnittlauchgrabens in Bergnot. Mitglieder der BR Kufstein und der Bergwacht Thiersee unterstützten die Mannschaft des Polizeihubschraubers Libelle bei der Bergung.

Die Familie aus Dresden, die Eltern und ihr siebenjähriger Sohn, verbringen zurzeit den nach ihren Angaben ersten Winterurlaub überhaupt in Thiersee. Einem Prospekt entnahmen sie die Idee einer Wanderung zum Hinteren Sonnwendjoch und machten sich zu Fuß (ohne Ski!) auf den Weg von der Mautstelle der Ackernalmstraße über die Wildenkaralm, bis sie zu vorgerückter Tageszeit im sog. Schnittlauchgraben am Ende ihrer Kräfte in unwegsames Gelände gerieten.

Die Mannschaft des Polizeihubschraubers Libelle nahm sodann zwei Mitglieder der BR Kufstein zwecks Lokalisation und Bergung der Familie auf. Zu ihrer großen Überraschung wurden die drei bereits unterkühlten Personen am Tau unter dem Hubschrauber nach Landl geflogen, wo sie von Mitgliedern der Bergwacht Thiersee in Empfang genommen und mit heißen Getränken versorgt wurden.


Einsatz Sonnwendjoch 01 200 Einsatz Sonnwendjoch 02 200 Einsatz Sonnwendjoch 03 200

Einsatz Sonnwendjoch 04 200 Einsatz Sonnwendjoch 05 200

 

 Drucken